fireman-holding-hose-during-daytime-155901_PS.jpg
StartseiteStartseite

Sie befinden sich hier:

    PHOENIX 2.1

    Programm zur Hilfe und Organisation im Katastrophenfall in Sachsen. Egal ob Flut, Feuer, Erdbeben oder eine andere Großschadenslage: mit dem offenen Spenden-Management-System PHOENIX kommen Spenden schnell und sicher dort an, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

    Was ist PHOENIX?

    PHOENIX ist ein gemeinsames Spenden-Management-System für alle Spendenorganisationen und öffentlichen Verwaltungen. Es ermöglicht den schnellen und unkomplizierten Abgleich beantragter und ausgereichter Zuwendungen/Spenden an die Betroffenen.

    Die Datenbank gewährleistet hohe Transparenz und weitgehende Gerechtigkeit bei der Spendenverteilung. Hierzu pflegen alle Spendenorganisationen diese gemeinsam. So wird einerseits sichergestellt, dass alle Zuwendungsberechtigten die notwendige Unterstützung erhalten. Andererseits kann der Missbrauch von Geldern drastisch minimiert werden.

    Wie kam PHOENIX bisher zum Einsatz?

    Hilfe Hochwasser 2002

    2002 sind über PHOENIX 61.000 Antragsteller, 223.000 Schäden und rund 102.000 ausgezahlte Spenden in Höhe von 336 Millionen Euro sowie 53.000 Förderfälle mit einer Gesamtsumme von rund 560 Millionen Euro erfasst worden.

    Hilfe Hochwasser 2013

    2013 sind über PHOENIX in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern 26.500 Antragsteller, 27.600 Schäden und rund 43.000 ausgezahlte Spenden mit einer Gesamtsumme von rund 149 Millionen Euro erfasst worden.

    Weitere Informationen

    Alle Zuwendungen/Spenden ausreichenden Organisationen können über den DRK Landesverband Sachsen e.V. einen Zugang für PHOENIX 2.1 beantragen.

    Von Katastrophen Betroffene können sich auf dieser Seite über Spendenprogramme informieren und Anträge der Spendenorganisationen auf Spendenmittel herunterladen.

    Derzeit liegen keine aktiven Programme oder Anträge vor.

    Unterstützende Organisationen

    Beim Spenden-Management mit PHOENIX haben sich bisher insgesamt ca. 20 Organisationen, unter anderem Arbeiter-Samariter-Bund, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk, Die Johanniter, Malteser und Der Paritätische sowie diverse Gemeinden und Landkreise beteiligt. Beim Hochwasser 2013 zum Beispiel auch aus Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt.


    Kontakt & Support

    DRK Landesverband Sachsen e.V.
    Bremer Str. 10d
    01067 Dresden

    Telefon: +49 351 4678-0
    Fax: +49 351 4678-222
    E-Mail: phoenix(at)drksachsen.de

    Datenschutz & Impressum

    Diese Webseite wird betrieben vom DRK Landesverband Sachsen e.V. Das Impressum und Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Hauptseite: https://drksachsen.de